· 

Warum möchte ich Stadtrat werden?

Eine Bürgerin hat mich kürzlich gefragt, warum ich eigentlich Stadtrat von Altötting werden möchte. Das ist eine wirklich gute Frage!

 

Warum möchte ich eigentlich Stadtrat werden?

Vor allem geht es mir darum, aktiv und wohlwollend mitzugestalten. Es gibt genügend Menschen, die nur mitreden oder sogar nur dreinreden.

 

"Mitmachen statt nur mitreden", so lautet mein Motto.

 

Ich möchte die Stadt Altötting weiterentwickeln, zukunftsfähig machen und nachhaltig gestalten, ohne dabei bestehende Werte und Traditionen zu verlieren.

 

Seit mehr als 13 Jahren ist die Stadt Altötting mein Lebensmittelpunkt. So fallen mir immer wieder Punkte auf, die geändert oder verbessert werden können. Diese Punkte möchte ich, in Absprache mit Bürgerinnen und Bürgern, in den Stadtrat einbringen.


Auch wenn ich kein gebürtiger Altöttinger bin, bringe ich beste Voraussetzungen als Stadtratskandidat mit, unter anderem, weil ich keine Interessenkonflikte habe: Ich habe weder Eigentum bzw. Grundstücke in Altötting, noch persönliche Interessen durch Verwandschaft.

Stadtratskandidat

Philipp von Wartburg
Philipp von Wartburg

Philipp von Wartburg

· Wirtschafts-Informatiker (FA)

· Zertifizierter Sachverständiger für die Ruhestandsplanung (BDRD)

· Zertifizierter Spezialist für die Ruhestandsplanung (FH)

 

· Geschäftsleiter bei der Deutschen Ruhestandsplanung

· Moderator bei Allround-TV

· Erster Schützenmeister bei den Sportschützen St. Georg
· Aufsichtsrat bei der Deutschen Mittelstands-Service AG

· Im Vorstand der CSU-Ortsgruppe Altötting

Bürgermeisterkandidat

Ich unterstütze aktiv die Kandidatur von Stephan Antwerpen zum neuen Bürgermeister der Stadt Altötting.

www.antwerpen2020.de